Schreib für Freiheit: Der Amnesty-Briefmarathon 2019

Magai Matiop Ngong

Bild: Amnesty

Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty-Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr – adressiert an Regierungen, um Unrecht zu beenden, und an bedrohte Menschen, um ihnen Solidarität zu zeigen.

Zu unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivist_innen in ihrer Arbeit unterstützt: Die jährliche Aktion anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember ist sehr erfolgreich.

Im Rahmen des diesjährigen Briefmarathons kannst du dich unter www.amnesty.de in zehn ausgewählten Fällen von Menschenrechtsverletzungen aus verschiedenen Ländern engagieren.

Oder aber du besuchst uns an unserem Infostand am 07.12.2019 von 10 bis 13 Uhr im Zentrum für Information und Bildung (ZIB) in Unna. Für zwei der ausgewählten Fälle haben wir  Appellbriefe vorbereitet, die nur noch unterschrieben werden müssen. Einer davon ist der des 17-jährigen Magai Matiop Ngong aus dem Südsudan, der im Alter von 15 Jahren wegen eines tödlichen Unfalles zum Tode verurteilt wurde.

3. Dezember 2019